Resultate

  • Rütlischiessen
  • Eidg. Schützenfest Wallis
  • Kantonalmatch 25/50m
  • Feldschiessen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

78. Historisches Pistolen-Rütlischiessen

Peter Odermatt wird Tagessieger

Der 31-jährige Nidwaldner Peter Odermatt aus Stansstad gewinnt das Pistolen-Rütlischiessen mit 67 Punkten.

5 Urner Bechergewinner

Einmal mehr waren zwei Frauen von den Pistolenschützen Altdorf-Erstfeld die am besten klassierten Urnerinnen. Ein tolles Resultat erzielte Ruth Planzer, Erstfeld, mit 61 Punkten. Das zweitbeste Ergebnis aus Urner Sicht erzielte die Schattdorferin Ruth Odermatt, mit einem Punkt weniger als ihre Teamkollegin.

Die Urner Bechergewinner bei der Siegerehrung: (von links) Stefan Gamma (Präsident Pistolenschützen Altdorf-Erstfeld), Raphael Imholz, Thomas Ziegler, Thomas Honegger und Kurt Waser.

 

 

 

Eidg. Schützenfest Wallis

Grosser Festumzug am Eidg. Schützenfest im Wallis

Am Eidgenössischen Schützenfest unter dem Motto «Mit Hand und Härz» wurde in Visp der «offizielle Tag» mit Politprominenz und einem 67 Nummern umfassenden Festumzug der Schützen begangen. 3200 Schützinnen und Schützen nahmen daran teil, darunter auch der Urner Kantonalschützenverband mit Regierungsrat Urband Camenzind und dem Harst Uri, sowie einer urchigen Ländlerkapelle.

Schützenkönig Rahpael Imholz

Der Urner Raphael Imholz gewinnt am Eidgenössichen Schützenfest im Wallis den Königstitel.

In Raron, im Kanton Wallis, findet vom 11. Juni bis 12. Juli das Eidgenössische Schützenfest statt. Dieses wird nur alle fünf Jahre durchgeführt. Auf dem Gelände des ehemaligen Militär-flugplatzes wurde dafür ein 230 auf 16 Meter grosses Schiesszelt aufgebaut. Dort trat am Tag der Jugend, am Sonntag, 14. Juni, der bald 19-jährige Raphael Imholz aus Attinghausen, zum Wettkampf an.

Urner haben erstmals einen Schützenkönig

Am Morgen musste Imholz zuerst zum Qualifikationswettkampf antreten, denn nur acht Jugendliche kommen in den Final. Dort liess er erstmals aufblitzen, dass dies heute sein Tag werden könnte, denn er erzielte mit der Sportpistole über die 25 Meter Distanz 188 Punkte, dies bedeutete Platz 1 vor Damian Derungs aus Feuerthalen, der einen Treffer weniger erziel-te. Am Nachmittag ging es dann um den Königstitel! Der Start in die erste Serie mit 10,10,10,9 und 9 ist dem ruhigen Imholz vollauf geglückt. „Wir hatten recht gute Bedingun-gen am Wettkampftag, denn der Wind, der viele andere Wettkämpfe beeinträchtigte, war nicht so schlimm“ sagte Imholz danach. Nach den ersten vier 5-er Serien schieden die beiden am schlechtesten klassierten Schützen aus und so ging es weiter bis nach 30 Schüssen nur noch zwei Finalisten übrigblieben. Einer davon war der Urner Imholz der danach gegen Adrian Schaub um den Königstitel schiessen musste. Schlussendlich behielt Raphael Imholz die Nerven und er gewann mit 328 Punkten den Schützen-Königstitel, 3 Punkte vor Adrian Schaub aus Zunzgen. Dies ist vermutlich auch der erste Königstitel für den Kanton Uri, denn Niemand vom kantonalen Schützenverband erinnerte sich, dass wir jemals einen Schützen-König im Kanton Uri hatten.

Schützen-König wurde herzlich empfangen

Am Donnerstagabend hat die Pistolensektion Altdorf-Erstfeld im Pistolenstand zu einer klei-nen familiären Feier eingeladen. Dort wurde Raphael Imholz von den Verantwortlichen des Kantonalen Schützenverbandes und der Pistolensektion herzlich empfangen und zu seinem einmaligen Erfolg gratuliert.“Wir haben einen Schützen-König und Könige soll man ehren“, sagte Pistolennachwuchschef Peter Planzer bei der Begrüssung. Der Wettkampf stand unter einem guten Stern für Raphael Imholz, denn sein Horoskop Krebs sagte für Sonntag: „Mars gibt ihnen einen Energieschub, den man nutzen soll und sie haben die Gelegenheit zu zeigen, was in ihnen steckt“. „Dies traf perfekt auf unser neues Aushängeschild zu, denn Imholz ist ein Kämpfer, er kann im Wettkampf abschalten und seine Leistung abrufen“, beschrieb Planzer den neuen Schützenkönig. „Für mich als Leiter ist der Sieg von Imholz eine Motivationsspritze, denn wir durften feststellen, dass das Leiterteam auf dem richtigen Weg ist und im Windschatten von Imholz sind noch einige Talente, die ebenfalls eines Tages einen Exploit zeigen könnten. Für Kantonalpräsident Christian Simmen war es eine Riesenleistung, die Imholz im Wallis vollbracht hatte. Er bezeichnete den König als coolen Typ, der mit seiner grandiosen Leistung ein besonderes Vorbild für die Jungen sein wird. Imholz hat den Schiesssport in der 5. Klasse beim „Kantonalen Ferienspass“ entdeckt und schiesst sowohl mit dem Kleinkalibergewehr, wie auch mit der Pistole seither regelmässig starke Resultate. „Am Wettkampftag war ich auch nervös, nur zeige ich es weniger, denn dies habe ich mir in letzter Zeit gut antrainiert“, sagte Imholz, der im dritten Lehrjahr als Elektroinstallateur steckt, beim Interview.

Der Berichterstatter: Paul Gwerder

Bildlegende:
Die Verantwortlichen des Urner Schützenverbandes feiern den Schützenkönig: (von links) Peter Planzer (Nachwuchschef), Belinda Gamma (Ressort Pistole) Schützenkönig Raphael Imholz, Stefan Gamma (Präsident Pistolensektion Altdorf-Erstfeld) und Christian Simmen (Präsident des KSVU)

 

 

 

Kantonalmatch 25/50m

Ruth Planzer und Christian Simmen waren die Sieger

gw. Bei sehr guten Wetterbedingungen haben die Urner Pistolenschützen den Kantonalmatch über 50 Meter und über 25 Meter austragen können. Im 50-m-Wettkampf war nach dem Einzelfeuer-Programm Ruth Planzer mit sehr guten 281 Punkten klar an der Spitze, gefolgt von Peter Planzer, der 2 Treffer weniger auf dem Konto hatte. Zum ersten Mal an einem Kantonalmatch nahm die Andermatterin Monika Heussi teil, die mit 271 Punkten gut mithielt. Beim zweiten Durchgang, dem Seriefeuer, setzte sich Ruth Planzer mit 291 Punkten weiter von ihren direkten Verfolgern Christian Simmen (278 Punkte), Peter Planzer und Stefan Gamma je (277) ab. Schliesslich gewann Ruth Planzer den Wettkampf überlegen mit 572 Punkten, ihr direkter Konkurrent, Peter Planzer, hatte 16 Treffer weniger auf dem Standblatt. Schwäche nicht ausgenutzt Der 25-m-Kantonalmatch wurde zum Zweikampf zwischen Christian Simmen und Hanspeter Schuler. Nach Hälfte des Programms führte Christian Simmen mit einem minimalen Punkt Vorsprung auf Schuler. Trotz eines „Nullers“ in der zweiten Passe (Seriefeuer) verlor Christian Simmen die Nerven nicht und konnte den Wettkampf mit einem Punkt Vorsprung auf Hanspeter Schuler für sich entscheiden. Das fehlende Training der letzten Wochen machte sich bei Hanspeter Schuler in dieser Phase deutlich bemerkbar, ansonsten hätte er die Schwäche von Simmen wohl kalt ausgenützt! Rangliste Kantonalmatch 50 Meter: 1. Ruth Planzer, Erstfeld, 572 Punkte; 2. Peter Planzer, Erstfeld, 556; 3. Christian Simmen

Die besten Pistolenschützen über 50 Meter: (von links) Peter Planzer, Ruth Planzer und Christian Simmen