Delegiertenversammlung

Bericht über die DV 2019

Hans Wyrsch wird Ehrenmitglied des Schützenverbandes

Kantonalschützenverband / 75 Delegierte und 45 Gäste an der 151. DV in Seedorf

Im Zentrum der Versammlung standen viele Ehrungen der sportlich erfolgreichen Urner Schützinnen und Schützen. Das vakante Amt des Kassiers konnte mit Silvio Simmen besetzt werden.

Zur 151. Delegiertenversammlung des Kantonalschützenverbandes Uri (KSVU) sind 75 Delegierte und 45 Gäste am Samstag in die Mehrzweckhalle in Seedorf gekommen. Dort wurden sie von der Musikkapelle Bauen, die von Gastdirigent Bruno Arnold geleitet wurde, musikalisch willkommen geheissen. Neben vielen Ehrenmitgliedern und Delegationen aus anderen Kantonen waren auch der Urner Sicherheitsdirektor, Dimitri Moretti, Volkswirtschaftsdirektor, Urban Camenzind, und Ständerat Josef Dittli anwesend. Als Organisator wirkte die 106 Mitglieder zählende gastgebende Schützengesellschaft Seedorf, mit Bruno Gamma als Co-Präsident an der Spitze. Gemeindepräsident Toni Stadelmann hatte Gelegenheit, sein Dorf den Gästen kurz vorzustellen. Er erwähnte dabei, dass der Schützenstand eine neue Trefferanzeige und einen künstlichen Kugelfang erhalten soll. Das Projekt rechnet dafür mit Kosten von 380'000 Franken.
Die verschiedenen Jahresberichte sind schriftlich abgegeben worden und konnten zudem vorgängig auf der Website des KSVU eingesehen werden, und an der DV wurde diesen ohne Wortmeldungen zugestimmt. Besonders erwähnte Präsident Christian Simmen darin, dass der Kanton Uri das historische 300-Meter-Rütlischiessen im letzten Jahr organisieren durfte, bei dem er als Gast dabei war. Unter der Leitung von Ady Zurfluh wurde es ein perfekter Anlass, bei dem das Wetter ebenfalls mitspielte. Einen speziellen Dank sprach er ebenfalls Regierungsrat Urs Janett aus, welcher als OK-Präsident das Historische Rütli-Pistolenschiessen durchführte. «Ich verzichte heute auf die kommende Abstimmung über das Waffengesetz einzugehen, denn die DV dient der Geselligkeit und soll kein politischer Anlass sein», erklärte Simmen dazu.

Silvio Simmen ist neuer Kassier des KSVU

Im Kantonalvorstand war das Amt des Kassiers nach dem Rücktritt von Tanja Indergand verwaist. Nach mindestens einem Dutzend Absagen war der Präsident froh, dass nun ein Kandidat gefunden wurde, welcher von Stefan Gamma, dem Präsidenten der Pistolenschützen Altdorf-Erstfeld, vorgestellt wurde. Einleitend sagte Gamma: «Es war eine extrem schwierige Suche und es stimmt mich nachdenklich, dass bei so vielen aktiven Schützen bisher niemand gefunden wurde». Er zeigte sich jedoch zufrieden, dass er heute mit Silvio Simmen eine kompetente Person, der Mitglied bei den Pistolenschützen ist, als Kandidat vorstellen konnte. Mit grossem Applaus ist der junge Silvio Simmen als Kassier gewählt worden. 
Belinda Gamma, Ressortchefin Pistolen, war im letzten Jahr zugleich Finanzchefin ad interim und konnte der Versammlung mitteilen, dass die Rechnung um rund 10'000 Franken besser abschloss als budgetiert. Trotzdem gab es immer noch ein Defizit von 17’223 Franken, dies bei Aufwendungen von 37’791 Franken. Grund für das erneute Defizit waren die Feierlichkeiten zum 150-Jahr-Jubiläum, welche den KSVU über 20'000 Franken kostete. Die Delegierten stimmten zudem einem Beitrag von 5'000 Franken für den bevorstehenden Abstimmungskampf zur Waffeninitiative zu. Ebenfalls genehmigt wurde der Grundbeitrag von 150 Franken pro Sektion und zehn Franken für jeden aktiven Schützen.

Hans Wyrsch wird Ehrenmitglied

Ehrenmitglied Josef Muheim hat Hans Wyrsch zum neuen Ehrenmitglied des KSVU vorgeschlagen. In seiner Laudatio erwähnte er: «Hans Wyrsch ist im Schiesswesen wohlbekannt, nicht als Spitzenschütze, sondern mehr als Funktionär. So trug er am kantonalen Schützenfest 2001 als Chef Logistik eine grosse Verantwortung, welche er perfekt meisterte. Ende Jahr ist Oberst i Gst Hans Wyrsch nach acht Jahren Tätigkeit als Eidgenössischer Schiessoffizier altershalber zurückgetreten und hat die Verantwortung an den Zuger Major René wild übergeben. Ebenso hat sich Wyrsch immer stark für die Militärwettkämpfe eingesetzt. Die Sicherheitskurse für Jagdwaffen wird er aber weiterhin durchführen. Danach wurde Wyrsch von den Delegierten mit einem riesigen Applaus zum Ehrenmitglied gewählt. «Ich bin kurzum erschlagen, denn mit dieser Ehre habe ich niemals gerechnet», sagte Wyrsch.
Sicherheitsdirektor Dimitri Moretti erwähnte, dass er vor zwei Jahren erstmals an einer DV des KSVU in Seelisberg teilgenommen hat. «Ich bin zwar kein Schiesssportexperte, trotzdem habe ich in meiner Funktion inzwischen an vielen Schützenanlässen teilgenommen. So auch am Feldschiessen, an dem ich zu meiner eigenen Überraschung das Kranzabzeichen gewann», erklärte Moretti und abschliessend gratulierte er den vielen Schützinnen und Schützen zu ihren sportlichen Erfolgen.
Die nächste DV des KSVU findet am 9. März 2020 in Seelisberg statt.

Sportliche Ehrungen für Leistungen im Jahr 2018

Kantonale Jungschützenmeisterschaft (U17-U15): 1. Leonie Zurfluh, 2. Silvan Gisler, 3. Elias Stadler. (U21-U19): 1. Kilian Imholz, 2. Ivan Gisler, 3. Ruedi Bissig.
Sieger Feldschiessen: Ruth Planzer (25-Meter) und Albin Fedier (300-Meter)
Luftgewehrsieger Jahresmeisterschaft: Alexandra Imhof und Fabio Wyrsch.
1. Rang Gruppenmeisterschaft Junioren: Jana Gisler, Helena Epp und Fabio Wyrsch.
Schweizermeister Jugend: Sandra Arnold, Leonie Zurfluh und Silas Stadler.
2. Rang Schweizermeisterschaften Kleinkaliber: Flavio Indergand
2. Rang Schweizermeisterschaften Sturmgewehr: Georg Zgraggen
1. Rang Kleinkaliber Schweizermeisterschaften liegend: Paul Wyrsch
2. Rang Kleinkaliber 3x20: Adi Arnold
Schweizermeister Armbrust: Christof Arnold und Stephan Loretz

Der Berichterstatter: Paul Gwerder